Wie riecht die Elternzeit?

katrin Gedanken , , , ,

Was ist das denn für eine Frage? Wonach soll so etwas schon riechen? Ich verrate es Euch. Sie duftet. Manchmal nach frisch gemähten Gras wenn ich mit den Kindern in der Wiese auf dem Spielplatz sitze. Oder nach Unmengen Sonnencreme beim Baden. Manchmal nach Schokolade, frisch gebackenem Kuchen oder Nudeln mit Tomatensoße. Selbstverständlich ist auch mal der Geruch einer stinkigen Windel oder gar Erbrochenes dabei. Aber alles in Allem rieche ich die unendliche Freiheit die uns diese Zeit beschert. 

An manchen Tagen atmet man einfach tief durch und ist froh wenn die kleinen Krawallkrümel abends ins Bett fallen. Aber meistens genieße ich es sehr. Es ist ein absoluter Luxus die Zeit mit seinen Kinder verbringen zu dürfen. Ausnahmslos und den ganzen Tag. Die Elternzeit ist eine Mischung aus harter Arbeit und wohlverdientem Urlaub. Es ist schwer zu beschreiben wie diese Aussage harmoniert. Stellt es Euch mal so vor: Ihr habt den ganzen Vormittag geputzt, gewaschen und gekocht. Zwischendrin wuseln die Kinder hin und her und räumen dies und jenes aus was Mama natürlich wieder einräumen muss. Aber danach sitzt man mit ihnen am Plantschbecken und sieht entspannt zu wieviel Freude die Zwerge im Wasser haben. Das Gras kitzelt zwischen den Zehen und der oben beschriebene unverwechselbare Geruch von Sonnencreme liegt in der Luft. Die Sonne strahlt und man vergisst für einen Moment das man die Kids danach evtl abduschen und umziehen muss und das ganze Chaos im Garten beseitigt gehört. In diesem Moment ist man glücklich und zufrieden. Eine Mischung zwischen Arbeit und Freizeit. Freiheit und gleichzeitig einer riesigen Verantwortung die so kleine Menschen eben mit sich bringen. 
Wer Kinder hat die noch einen Mittagsschlaf halten – was idealerweise manchmal auch parallel bei mehr als einem Kind funktioniert – kennt auch die sogenannte Mamazeit. Diese kann man unterschiedlich nutzen. Rotieren um möglichst viel ohne kleine Störenfriede erledigen zu können oder aber einfach mal entspannt eine Zeitschrift lesen und die Beine hochlegen während man seinen Kaffee schlürft. Beides ist wertvoll und wichtig. Und wenn man es abwechselnd anwendet ist beides sehr hilfreich sowohl für die Seele als auch für den Haushalt. 
Wenn Eure Kinder keinen Mittagsschlaf mehr halten und beispielsweise nicht  schon im Kindergarten sind tut es mir sehr leid wenn Euch diese kurze Auszeit nicht gegönnt wird. Wie genau findet und nehme Ihr Zeit für Euch selbst? Das würde mich interessieren. Die Frage geht natürlich auch an die berufstätigen Mamas.
Lange Rede – kurzer Sinn: 
Die Elternzeit ist ein absoluter Luxus der manchen länger und anderen leider nicht so lang vergönnt ist. Nichts desto trotz sollte man mit ihr vor allem eins tun – Genießt sie! Unsere Kinder werden so schnell groß. Und man darf jeden Tag aufs Neue dabei sein. Ich bin der reichste Mensch der Welt. Auch wenn demnächst mein Elterngeld auslaufen wird. Alles wird gut. Irgendwie! 

Das könnte dir auch gefallen …

Bye Bye Ferien

Wo anderen orts heute sicherlich gefeiert wird und sich Eltern vor Begeisterung überschlagen blicke ich wehmütig dem morgigen Tag entgegen. […]

Ein Leben lang

Wenn ich euch in die Augen sehe dann spiegelt sich mein Herz darin. Mit voller Liebe und atemlos betrachte ich […]

Wahre Superhelden – Von Mamas, Papas und Alleinerziehenden

Hallo Ihr Lieben,   Es gibt sie! Wahre Superhelden. Und sie tragen nicht mal ein Cape! Genau genommen sind es […]

Ein Kommentar

  1. Ich genieße die Elternzeit mit meinem ersten Sohn. Er ist nun ein halbes Jahr alt und macht sehr gerne Mittagsschlaf. Um ehrlich zu sein, hat es nach der Einführung des Mittagsbreies auch gar nicht lange gedauert, bis er sich an das kleine Schläfchen gewöhnt hatte. Die Zeit nutze ich dann für mich, ganz im Stillen, denn wenn ich dabei den Haushalt machen würde, würde er wach werden. Und dann wären zwei Stunden für mich futsch. Was aber sehr gut funktioniert (aber nur bei gutem Wetter) ist Gartenarbeit während seines Mittagsschlafs 😀
    Liebe Grüße,
    Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.