Wahre Superhelden – Von Mamas, Papas und Alleinerziehenden

katrin_-85 Gedanken , , ,

Hallo Ihr Lieben,

 

Es gibt sie! Wahre Superhelden. Und sie tragen nicht mal ein Cape! Genau genommen sind es auch eher Superheldinnen. Nicht immer ganz so athletisch und sexy wie CatWoman aber mindestens genauso cool!

 

 

Mütter:

 

In meinen Augen sind wir die Helden des Alltags. Was gilt es da alles zu stemmen? Tag und Nacht ohne Aufschlag für Wochenenden, Späteinsätze oder für seelische Grausamkeit. 24 Stunden Dienste für 7 Tage die Woche. Oft ist man Geruchsbelästigung und in manchen Phasen sogar körperlicher Gewalt ausgesetzt. Und doch – wir machen es gerne. Waschen, Bügeln (mein absoluter Hass-Favorit), spülen, kochen, putzen und so viel mehr. Zwischendrin natürlich auch viele schöne Aufgaben. Kuscheln, Küssen, spielen, freuen, vorlesen und lieb haben stehen genauso auf der Liste wie gelegentliches Trösten. Wir sind nämlich auch Notfallseelsorger, Erstversorger bei Verletzungen und alles in allem wahre Alltagsmanagerinnen.

 

Aaaaaaaaber – es gibt da noch etwas, dass in meinen Augen nochmals besondere Anerkennung verdient hat. Quasi die Superheldinnen unter den Superheldinnen!

Alleinerziehende Mütter:

 

Vorneweg bin ich ehrlich gesagt sehr dankbar nicht zu dieser Kategorie zu gehören! Mein Mann arbeitet wirklich sehr sehr viel. Sonntag ist der einzige Tag an dem er mal stundenweise untertags etwas Zeit für uns hat. Meist bringe ich die Kinder alleine ins Bett. Einkaufen mit beiden Kleinkindern ist hier keine Seltenheit da Papa leider nicht oft mit kann. Ich wechsele selber Lampen aus oder baue Regale zusammen weil ich nicht abwarten will bis mein Mann mal Zeit findet.

 

ABER: Jeden Abend kommt mein Mann nachhause. Ich muss weder emotional noch finanziell alles alleine stemmen. Wenn ich mal kurz seelischen Beistand brauche rufe ich ihn an und lasse mich trösten. Wenn er mal eine freie Minute findet ist er da und kümmert sich um unsere Räuber. Ich kann abends auch mal guten Gewissens mit Freunden weggehen weil ich weiß das die Kinder bei Papa zuhause gut versorgt sind. Nachts können wir uns mal aufteilen falls beide Mäuse gleichzeitig mal weinen oder gar krank sind.

 

Die alleinerziehenden Superheldinnen schaffen all dies und noch viel mehr ganz alleine! DAS nenne ich wahre Managementkunst! Ich ziehe meinen imaginären Hut vor Euch und Eurer Leistung! Sicherlich seid auch Ihr mal am Limit. Selbst krank, einfach müde oder mal schlecht gelaunt? Trotzdem wuppt Ihr den Alltag – wie es für Außenstehende oft scheint – mit links. Nebenbei arbeiten gehen? Bekommt Ihr hin!

 

Vielleicht sollten wir in Zukunft einfach mal etwas mehr Respekt haben. Allgemein voreinander. Und vielleicht sollten wir „Familien-Mamas“ dankbar sein auch wenn wir gelegentlich über unsere Männer schimpfen.

Wir sitzen alle im selben Boot. Nur manche von uns rudern ganz alleine!

An All die wundervollen Heldinnen da draußen – Ihr seid großartig!

Papas:

 

Und um gleich mal Missverständnissen vorzubeugen. JA! Auch Papas sind Superhelden! Und für Alleinerziehende Papas gilt selbstverständlich auch alles was ich oben über die Mamas geschrieben habe!

Ein Hoch auf die Eltern unserer Kinder!

Ein Hoch auf unsere Kinder!

Family first!

Danke für Eure Aufmerksamkeit

Das könnte dir auch gefallen …

Gestern, Heute, Morgen

Guten Tag meine Lieben,  In den letzten Jahren hat sich in meinem Leben einfach unfassbar viel – wenn nicht sogar […]

Sohn-Mutter-Sohn Liebe

Ich glaube es gibt tatsächlich nichts was wirklicher und reiner ist als die Liebe zwischen einer Mutter und ihren Kindern. […]

Wie riecht die Elternzeit?

Was ist das denn für eine Frage? Wonach soll so etwas schon riechen? Ich verrate es Euch. Sie duftet. Manchmal […]