Von Winden und Darm-Gangstern

katrin Uncategorized , , , , , , , , ,

Hi ihr Lieben, 

Einige kennen es von Euch bestimmt auch. Diese gemeinen Blähungen. Wir nennen sie immer „Darm-Gangster“! Eure kleinen Schätze haben vielleicht nach dem trinken oder allgemein auch besonders in den Abendstunden mit Blähungen zu kämpfen. Schlimm dass man sich dabei so hilflos fühlt. Fliegergriff, stundenlang durch die Gegend tragen, auf dem Gymnastikball hüpfen – nichts scheint zu helfen.Aus purer Verzweiflung suchte ich sogar vor zwei Wochen einen Osteophat auf. Ich muss zugeben, dass ich glaube seit dem kann er etwas leichter Luft ablassen. Einen Folgetermin haben wir in zwei Wochen.Des Weiteren behelfen wir uns mit Sab Simplex Tropfen in jedem Fläschchen und Windsalbe. Manchmal benutzen wir auch Kümmelzäpfchen wenn sonst gar nichts hilft. Laut Rat in der Apotheke ist es kein Problem diese auch an aufeinanderfolgenden Tagen abends zu verwenden. Außerdem darf man durchaus auch ein ganzes geben. Das erleichtert es enorm. Sie sind schon blöd zu zerteilen. Mich würde interessieren ob und wenn ja wie lange eure Babys mit dieser Problematik zu kämpfen hatten. Man hört ja immer nach den bekannten drei Monaten wäre es vorbei. So gab man mir in der Apotheke auch den weiteren Rat mit auf den Weg: „Halten Sie einfach drei Monate durch!“ Der wahrscheinlich ehrlichste Tipp von allen. 

Ich massiere meinen kleinen Prinz auch regelmäßig mit der Baby Bäuchlein Salbe. Die stundenlangen Schreikonzerte sind glücklicherweise bereits etwas besser geworden! 
Man hört ja immer Jungs wären häufiger betroffen als Mädchen. Also ich kann das bestätigen 🙂 Kann aber auch nur Zufall sein. Drum bin ich sehr gespannt auf eure Erfahrungen und vielleicht hat ja doch noch jemand einen Geheimtipp!
Lasst es euch gut gehen und einen schönen (blähungsfreien) Abend.
Eure BabyInside

Das könnte dir auch gefallen …

[ToyBoxx] Eichhorn Holzschienenbahn im Test

Hallo meine Lieben,  einige wissen das mein Sohn kürzlich 3 Jahre geworden ist. Zum Geburtstag gab es unter anderem das […]

Tatütata – Feuerwehrmann Sam ist da! [Seifenblasen Jupiter im Test]

Hallo ihr Liebsten! Die Temperaturen ballern gnadenlos. In unserer Dachgeschosswohnung ist es drinnen also kaum auszuhalten. Drum spielen wie viel […]

Dickie Mercedes-AMG E43 [Im Test]

Ich denke es ist kleinen Jungs einfach in die Wiege gelegt. Die Liebe zu schnellen und stylischen Autos. Keine Frage […]

Ein Kommentar

  1. Oje, ihr armen. Da hilft tatsächlich nur durchhalten. Unsere tochter hatte das problem für ein paar wochen jeden Abend. Das fing an mit 5 wochen und hörte aber mit 8/9 wochen auf. Geholfen hat nur tragen und abwarten, dass die Luft raus kommt. Sab Tropfen halfen nicht. Viel Kraft und gute Nerven wünsch ich. Es geht vorbei. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.