"Nur" Mutter?

katrin Gedanken

Guten Tag meine Schönen,

JA! DU bist schön! Auf deine ganz eigne und besondere Art. Ganz egal ob du längst vergessen hast wo dein Rasierer für eine Expedition durch den gewucherten Dschungel an Bein- und sonstiger Behaarung liegt. Unabhängig davon, das die Schwangerschaft Spuren auf deinen Körper hinterlassen hat. Selbst mit Narbe und angeblich schlafferem Busen nach dem Stillen.

Unsere Körper haben absolut unglaubliches geleistet. Und sie tun es noch! Sei es der Ausgleich an Schlafdefizit oder aber die ungeahnten Kräfte selbst als schmächtige Frau (zu denen ich eher nicht ganz gehöre) ein trotzendes Kleinkind mit – teils weit- über 12 kg längere Strecken zu tragen wenn es nicht mehr mit laufen möchte. Wir bilden Milch oder raffen uns zu jeder Tages- und Nachtzeit auf eine Flasche zuzubereiten, trocknen Tränen, kuscheln, geben Halt und Geborgenheit. Ohne Rücksicht auf Verluste. Die Kinder kommen für uns immer an erster Stelle. Ohne mit der Wimper zu zucken stecken wir an manchen Dingen zurück, die uns damals wichtig erschienen.

Ich beispielsweise – in meinem Freundeskreis bekannt als Frau mit der wohl größten Sammlung an Make Up überhaupt. Mir machte es Spaß mich aufwendig zu schminken und zu stylen. Und auch darüber zu bloggen. Der Blog musste allerdings meinem jetzigen weichen! Der Erwerb eines neuen tollen, manchmal auch sehr teuren Produkts gab mir das Gefühl innerer Zufriedenheit. Etwa das, was heute ein einziges Lächeln meines Babys auslöst. Komisch, oder? Und jetzt? Komme ich so gut wie gar nicht mehr dazu mir mal eine „Kriegsbemalung“ auf zu pinseln. Wozu auch? Das Baby übersät mit Lippenstiftabdrücken würde sich wohl ordentlich bedanken wenn es könnte. Wenn ich vor Lachen weine weil mein Großer Quatsch gemacht hat will ich danach nicht checken ob meine Wimperntusche noch sitzt wie sie soll.

Manchmal abends wenn es irgendwohin geht – dann setze ich mich an meinen einst so heiligen Gral. Den Schminktisch. Und dann macht es mir immer noch Freude. Aber es ist kein Vergleich zu den Gefühlen die meine Familie in mir hervorruft.

Ihr seid schön! Ihr opfert vieles für eure Familie und seid dabei trotzdem glücklich. Das macht uns zu den reichsten und hübschesten Menschen überhaupt. Denn nichts schmückt schöner als ein strahlendes Lächeln und der Glanz in den Augen.

In diesem Sinne,

Habt einen wundervollen Wochenstart!

Das könnte dir auch gefallen …

„Das kleine Hörbuch zum Meditieren“ von Dr. Patrizia Collard

Hallo,   Auf der Suche nach inneren Frieden auch im hektischen Alltag? Das Hörbuch verspricht mehr Entspannung, Kreativität und Energie […]

„Entdecke dich“ von Elena Brower

Hallo, heute möchte ich Euch gerne das Buch „Entdecke dich“ von Elena Brower vorstellen.     Dieses wunderschöne Achtsamkeits-Journal läd […]

Bye Bye Ferien

Wo anderen orts heute sicherlich gefeiert wird und sich Eltern vor Begeisterung überschlagen blicke ich wehmütig dem morgigen Tag entgegen. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.