Die Spiele mögen beginnen

katrin Gedanken

Endlich – die „Draußen-Saison“ ist wieder eröffnet. Natürlich waren wir auch die letzten Monate nicht im Haus gehockt. Aber jetzt beginnt einfach wieder die Zeit wo man länger und unbeschwert viel mehr draußen erleben kann. Schlittenfahren war toll – keine Frage! Aber dem Baby war es irgendwann immer genug und er wollte nicht mehr. Egal wie dick er eingepackt war. Und auch Jonas ist einfach lieber bei besserem Wetter unterwegs. Wer nicht?

Gestern gab es einen klassischen Pfützen-Zwischenfall. Aber wie sagt man so schön? „Wenn dein Kind um Pfützen herum läuft statt begeistert reinzuspringen hast du etwas falsch gemacht!“. Na dann hab ich es ja verdammt richtig gemacht 😀 Das Kind war nicht mehr zu bremsen. Allerdings haben selbst Matschoverall und dick gefütterte Gummistiefel nicht verhindern können das wir klatschnass nachhause kamen. Who cares? Ausziehen, warm rubbeln, umziehen und kuscheln.

Auch der Sandkasten ist seit einigen Tagen wieder in Betrieb genommen worden. Ich kann es kaum erwarten bis es so richtig warm ist. Dann kann der kleine Bruder auf einer Decke in der Wiese turnen und ich kann riiiiiiiesige Sandburgen bauen – Ahm ich meine natürlich Jonas! Es ist ja nicht etwa so das beispielsweise Mama offensichtlich viel mehr Spaß mit den Duplo Sachen hat als der Junior 😉

Zu Ostern gibt es übrigens einen Duplo Zoo. Ich freu mich schon drauf. Und Jonas? Der muss einfach mitspielen.

In diesem Sinne – habt einen tollen Sonntag!

Liebe Grüße

Räuberbande und Mama

Das könnte dir auch gefallen …

„Das kleine Hörbuch zum Meditieren“ von Dr. Patrizia Collard

Hallo,   Auf der Suche nach inneren Frieden auch im hektischen Alltag? Das Hörbuch verspricht mehr Entspannung, Kreativität und Energie […]

„Entdecke dich“ von Elena Brower

Hallo, heute möchte ich Euch gerne das Buch „Entdecke dich“ von Elena Brower vorstellen.     Dieses wunderschöne Achtsamkeits-Journal läd […]

Bye Bye Ferien

Wo anderen orts heute sicherlich gefeiert wird und sich Eltern vor Begeisterung überschlagen blicke ich wehmütig dem morgigen Tag entgegen. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.